normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Theater in der Scheune

Nazza, den 24.02.2017

Am 17.02.2017 fand in der Heimatscheune die allererste Vorstellung des TiS, eines elfköpfigen Ensembles aus Laiendarstellern, statt.

Die Schauspieler hatten eine Leichtbaubühne errichtet, auf der unter der Überschrift „Alles nur Theater – örgendwas ist ümmer“ zehn Stücke mit wechselnden Bühnenbildern dargestellt wurden. In den Schwänken und Sketchen spannte sich der thematische Bogen vom Klassiker des Beziehungskrachs zwischen Mann und Frau über einen wortkargen Butler, der seinem Dienstherrn die Botschaft vom Tode der Gattin nur scheibchenweise eröffnet bis hin zum Lokalkolorit beim Nazzsches Platt sprechenden Pärchen. Einige Bettszenen und der Hauptlacher mit dem notorischen Dauerbrenner Seitensprung rundeten den gelungenen Abend ab. Das kurzweilige Schauspiel begeisterte zur ersten Vorstellung bereits 120 Leute.

Wegen durchgehend positiver Resonanz und starker Nachfrage hat sich das Ensemble entschlossen, eine zweite Aufführung stattfinden zu lassen. Dies soll in absehbarer Zeit wieder in der Heimatscheune in Nazza geschehen. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

An alle Leute, die immer schon einmal Volkstheater machen wollten, sich aber bislang nicht trauten, ergeht ausdrücklich der Aufruf sich bei Jens Speckenbach (036924/488288) oder Susanne Heilwagen (036924/42426) zu melden. Über weitere Termine und Aufführungen wird hier und im Werratalboten rechtzeitig informiert.
Bilder findet man unten im Fotoalbum.

 

Fotoserien zu der Meldung


TiS (26.02.2017)